HifiundHeimkino.de Forum

Wir freuen uns über deinen Besuch! Registriere Dich kostenlos, tausche Dich mit anderen Mitgliedern über Deine Erfahrungen aus und gebt Euch gegenseitig Tips.

Absolut sehenswertes Video: Lässt sich das auch auf des Thema "Kabelklang" übertragen ?

Der Holger

Active Member
Imho beschreibt es sehr schön die Interferenzen bei der Tonwiedergabe durch Lautsprecher (Wellenausbreitung).
Ich muss gestehen, das ich das mit den Elektronen nicht wirklich kapiert habe.
Physik ist OK, aber Quantentheorie ... uuuaaaah.

Bei Kabel und Frequenzen weiss ich aber, dass das Signal durch den
Bitte Anmelden oder Registrieren to view URLs content!
beeinflusst wird.
In Wiki: Die
Bitte Anmelden oder Registrieren to view URLs content!
zeigt gut, das der Effekt im hörbaren Frequenzbereich auftritt.
Wenn ich mir vorstelle, das Kabelhersteller die
Bitte Anmelden oder Registrieren to view URLs content!
, wird mir Anbetracht des unterschiedlichen Widerstandes der Materialien schummrig.
Dazu kommen noch Induktivitäten zwischen den Leitern.
Was man da errechnen oder hören kann, geht über meinen Horizont hinaus.
Aus Kabel halte ich mich lieber raus.


Man liest sich
Der Holger
 

Widder

Member
Ich höre selbst zwar keinen Kabelklang, stelle ihn dennoch nicht in Abrede.

Verstärkerklang höre ich sehr deutlich, auch der wird von vielen in Abrede gestellt.
Ich höre also etwas, das viele nicht hören können oder wollen.
Folglich halte ich es auch für möglich, dass andere Menschen etwas hören, das ich nicht höre.
Insofern, warum soll es nicht auch Kabelklang geben?
Würde ich sagen, Kabelklang gibt es nicht, weil ich ihn nicht hören und messen kann, dann würde ich mich wie ein Brunnenfrosch verhalten, für den nur der Brunnen als seine Welt existiert, oder wie der Höhlenmensch aus Platons Höhlengleichnis.

(PS: Ich verwende 2x4mm², Silber und Kupfer verdrillt mit vergoldeten Bananensteckern, die Stecker für den guten Kontakt und das Kabel für das Auge.)
 

klangistzeitlos

Moderator
Hallo Widder,

ich persönlich sehe das für mich ganz genau so. Was mich aber dennoch nicht abschreckt, ab und zu mal ein wenig mit Kabeln zu experimentieren. Was ich an sehr marginalen Unterschieden ab und zu mal gehört zu haben glaubte, kann aber natürlich auch durchaus auf die bekannten externen Einflussfaktoren wie Selbstsuggestion o.ä. zurückzuführen sein. Und valide belastbar sind solche Ergebnisse natürlich erst recht nicht. Noch nicht einmal für mich selbst. Aber eines vermag mir die gelegentliche Kabel-Ausprobiererei dennoch völlig unstreitig zu bereiten: Einen enormen Spaßfaktor und die Befriedigung eines angeborenen Spieltriebes. Für mich so etwas wie das Salz in der Suppe, welches das Hobby auch immer noch ein wenig spannend hält. Und ja, auch Optik und Haptik sind echte Genuß-KomponentenZ04 Bier01

Bei alledem versuche ich aber immer auch - bzw. gerade deswegen - in einem für mich akzeptablen Preisrahmen zu bleiben.

P.S.: Mit deinem Post hast du übrigens auch eine tolle Referenz dafür geschaffen, wie man sich auch gerade über solch umstrittenen Themen freundlich und respektvoll unterhalten kann, ohne sich gleich gegenseitig an die Kehle zu springen zu müssen. Ganz im Sinne der Grundidee unseres Forums. Hierfür ein Riesen-Kompliment von meiner Seite aus Daumenhoch SmilieDaumenhoch SmilieDaumenhoch Smilie
 
Oben