HifiundHeimkino.de Forum

Wir freuen uns über deinen Besuch! Registriere Dich kostenlos, tausche Dich mit anderen Mitgliedern über Deine Erfahrungen aus und gebt Euch gegenseitig Tips.

Class D-Verstärker

Level91

Well-Known Member
Werden sie die konventionellen A/B-Vertreter ihrer Zunft mittelfristig komplett vom Markt verdrängen? Was meint Ihr?
 

soundrealist

Well-Known Member
Class-D-Amps werden imo immer besser. Und ich vermute, langfristig setzen sie sich komplett durch. Aber nicht, weil sie tatsächlich besser klingen, sondern weil die Hersteller damit immer mehr Ausgangsleistung für immer weniger Geld an den Start bringen können. Und auf diese Weise gleichzeitig auch noch die eigenen Herstellungskosten senken.

Im Moment ist es aber immer noch so, dass der konstruktive Aufwand, Class-D genau so gut klingen zu lassen, wie traditionelle Technik, recht hoch ist. Und nur wenige schaffen das überhaupt.
Was sich dann natürlich im Preis bemerkbar macht. Für solche Exemplare zahlt man nicht wirklich weniger.
 

Anbeck

Well-Known Member
Hallo
wie gehen denn Class D Verstärker mit schwierig anzutreibende LS um ? Haben die die LS im Griff?
Der Technics war meine 2. Wahl, optisch sehr schön an zu schauen!
Dann habe ich mich für den schlichten Atoll entschieden da ich noch nicht genau weiß welche LS nach Elac kommt. Auch die Werte sprechen mM nach für den Atoll!?
 

boxenschieber

Well-Known Member
Hi Andy,
denke mal, das ist keine grundsätzliche Frage von Class D. Beim Vollverstärker-Flaggschiff von NAD, dem M33, wird gerade die Last Souveränität im Test hervorgehoben:
Bitte Anmelden oder Registrieren to view URLs content!


Ob man das allerdings so ungefiltert auf den Technics übertragen kann? Wenn ich es richtig im Kopf habe, sitzt da eine Art Batterie im Stromversorgungsweg. Vorteil: Sämtliche Störfeinflüsse aus dem Netz werden egalisiert. Wie laststabil diese Technik allerdings daher kommt..... keine AhnungUnsure

Mit dem Atoll bist du in meinen Augen aber auf jeden Fall auf der sicheren Seite.
Class D ist zwar inzwischen schon sehr gut geworden, keine Frage. Aber in meinen Augen gibt es aktuell gefühlt immer noch mehr schlechte Class-D-Verstärker, als konventionelle mit A/B.
Auf lange Sicht wird das sicher nicht so bleiben, da bin ich mir sicher. Doch zum gegenwärtigen Zeitpunkt würde ich Class D nur im absoluten Top-Bereich mit ausgereifter Konstruktion kaufen.
Ein solches Gerät wäre tatsächlich der M33. Aber fünfeinhalbtausend Euro finde ich dann wiederum doch etwas ambitioniert, wenn man nicht auch noch gleichzeitig auf den darin verbauten Streamer angewiesen ist und über Tontechniker-Wissen verfügt, damit man auch das integrierte Dirac-System beherrschen kann.
 

Hifiwünscher

Well-Known Member
Vielleicht gerade etwas OT, aber wenn du wirklich mal deine Boxen wechseln willst: Wenn du aktuell einen Airmotion- bzw. Magnetostaten als Hochtöner drin hast, wirst du im Vergleich hierzu fast alle anderen HT als Rückschritt empfinden. Für meinen Geschmack an korrekter Räumlichkeit und Detailreichtum fast nicht zu übertreffen. Das solltest du dann unbedingt im Auge behalten.
 
Oben