HifiundHeimkino.de Forum

Wir freuen uns über deinen Besuch! Registriere Dich kostenlos, tausche Dich mit anderen Mitgliedern über Deine Erfahrungen aus und gebt Euch gegenseitig Tips.

Vorsicht: Diese Bananenstecker können massive Probleme verursachen !!!

Hörmalhin

Active Member
Auf dem Foto in Ebay sahen sie richtig vielversprechend aus: Bananenstecker mit Vollgewindeverschraubung für den kompletten Leiter.

Gerade habe ich diese Stecker zum testen in die Buchse meines Verstärkers stecken und anschließend wieder rausziehen wollen, da war es auch schon passiert. Ich hatte nur noch das Steckergehäuse in der Hand. Der Rest befindet sich nun in den Buchsen meines Verstärkers und ich bekomme sie da nicht mehr raus :mad::mad::mad::mad::mad: Grrrrrrrr...... Bin so was von sauer. Muss das Gerät deswegen nun zur Rep. bringen, vermutlich müssen jetzt neue Lautsprecherbuchsen rein.

Auf dem Gehäuse dieser Bananstecker steht "UC-Express", denke aber mal, dass das nicht der Hersteller ist, weil es von UC-Express auch andere Marken angeboten werden.

Wenn jemand eine Idee hat, wie ich die zerbröselten Klemmkontakte aus meinen Verstärkerbuchsen wieder raus bekomme, wäre ich dafür natürlich super dankbar.
In erster Linie geht es mir aber erst mal darum, euch vor einem ähnlichen Fehlkauf zu bewahren.
 

Anhänge

  • P1130949.JPG
    P1130949.JPG
    403,1 KB · Aufrufe: 35
Hi
Das ist natürlich sehr ärgerlich...
Ich denke das du schon einiges ausprobiert hast um die daraus zu bekommen, vielleicht mit einer Holzschraube vorsichtig rein drehen und raus ziehen.
 
Ojeh. Dann wollen wir erst mal hoffen, dass du die Bruchstückreste vielleicht doch noch irgendwie rausgepult bekommst.

Ich will jetzt nicht den Moralapostel spielen, bist damit eh schon gestraft genug. Aber wer billig kauft, zahlt am ende oftmals drauf.
Was da teilweise angeboten wird, ist echt übel, aber dein Fall toppt wohl alles. Ich für meinen Teil bin aber früher ebenfalls schon ein paar mal reingefallen.

Als ich noch in einem anderen Forum unterwegs war, hieß es dort ja immer "egal welxhe Produkte, ist eh alles Vodoo." Also hatte ich mich von einem bereits fertig konfektionierten Lautsprecherkabel für 50,-€ blenden lassen. Dachte mir " dafür kann man es nicht selber machen" Und mit dem stylischen Gewebeschlauch drumrum sahen die Kabel auch richtig toll aus.
Wie sich dann aber später herausstellte, waren noch nicht mal CU-Litzen drin, sondern irgend ein billiges Metall. Und die Stecker bestanden aus einem recht minderwertigen Blech mit einer völlig unzureichend dicker Kontaktschutzvergoldung. Dass es mit dieseb Kabeln anders klang war dann auch kein Vodoo sondern einfach nur Physik: Massive Verluste bei der Übertragung und durch die sehr hohen Übergangswiderstände an den Klemmen.

Aber wen interessiert das schon, wenn so ein Kabel in einer mit Samt ausgeschlagenen Schachtel und highendig klingenden Phantasie-Namen einen auf dicke Hose macht
 
Hi
Das ist natürlich sehr ärgerlich...
Ich denke das du schon einiges ausprobiert hast um die daraus zu bekommen, vielleicht mit einer Holzschraube vorsichtig rein drehen und raus ziehen.
Ja, das mit der Schraube hab ich auch schon versucht, hat leider nicht funktioniert Cry Die Federkraft ist einfach zu stark. Sicher ist auch genau das der Grund, warum sich der Klemmkontakt aus dem Stecker gelöst hat. Denn wenn man an einem heilen Stecker versucht, den Federkontakt rauszuziehen, hält er bombenfest.
 
@Hörmalhin: Willkommen im Club :rolleyes: Vor einiger Zeit wollte ich mal ein QED-Lautsprecherkabel konfektionieren und bin genau auf die selben Stecker reingefallen. Sind ebenfalls in der Buchse zerbröselt.

Nach einigen Tobsuchtsanfällen hab ich die Brocken dann wie folgt rausbekommen:

1. Drehknauf komplett von der Lautsprecherklemme abdrehen
2. mit einem sehr feinen Schraubendreher durch die Öffnung, wo normalerweise blankes Lautsprecherkabel reingesteckt wird in mehrfachen Anläufen den feststeckenden Federstiftabbruch von innen nach außen hebeln, bis wieder ein ausreichend großes Stück aus der hinteren Klemmenöffnung herausragt
3. Mit einer kleinen Flachzange den Brösel rausziehen

Versuchs mal, sollte eigentlich klappen.
 
Hat super funktioniert, tausend Dank Z04 CarrotZ04 CarrotZ04 CarrotZ04 DiscosmilieZ04 DiscosmilieZ04 DiscosmilieZ04 DiscosmilieZ04 Bier01

Jetzt brauch ich den Verstärker doch nicht am Montag wegbringen. Das erspart mir viel Geld und ich muss nicht ohne Musik sein. DaumenhochDaumenhochDaumenhochDaumenhoch
 
Toll, dann weiterhin viel Spaß beim Musik hören am Wochenende.
 
Zurück
Oben