HifiundHeimkino.de Forum

Wir freuen uns über deinen Besuch! Registriere Dich kostenlos, tausche Dich mit anderen Mitgliedern über Deine Erfahrungen aus und gebt Euch gegenseitig Tips.

Aus Mono mach Stereo

Käbele

Well-Known Member
Wie geht das? Dieses historische Album aus dem Jahre 1966 kennen die älteren unter uns alle. Ursprünglich in Mono aufgenommen, erklingt es nach dem Remaster nun plötzlich im selben Stereosound wie die späteren Scheiben. Wie bekommt man so was nur hin? :oops:

 

bachmanns

Active Member
Dafür gibt es heutzutage allerlei Software-Helferlein. Hier sind einige Möglichkeiten beschrieben (da ist auch ein Video verlinkt):
Bitte Anmelden oder Registrieren to view URLs content!
Es gibt sicherlich noch mehr Wege bzw. Programme, die das beherrschen.
 

soundrealist

Well-Known Member
So weit ich weiß gab es zumindest Vierspur-Tonaufzeichnung schon vor der Markteinführung von Stereo. Um einfacher abmischen zu können. Sollten diese Masterbänder dann noch existieren, wäre es natürlich very easy, die einfach nur aufs Mischpult zu packen, jeweils am Panorama-Regler eine gewünschte Position für die akustische Bühne auszusuchen, und dann ab die Post.

Hab mir dieses Remaster-Album gerade mal auf Tidal angehört. Wenn man nicht wüsste, dass die Aufnahme seinerzeit in Mono abgemischt wurde, würde niemand eine Remastering-Prozedur dahinter vermuten. Reiht sich nahtlos in Song-Klassiker wie Twist and Shout oder Mr.Postman ein: Strikte links/rechts Kanaltrennung, jeweils zu 100%. Als Kinder haben wir uns immer einen Spaß daraus gemacht und die Seite mit dem Gesang bei besagten Songs abgewürgt und selber irgend welchen Blödsinn drüber gesungen und mit einem tragbaren Cassettenrekorder aufgenommen :p

Mit diesem Remaster würde das jedoch nicht mehr funktionieren, denn da ist der Gesang genau in die Mitte gemixt. Heutzutage mischt leider kaum noch jemand so ab. Schade, denn dieser Wiedergabeeffekt hat einen riesen Vorteil: Die Raumakustik spielt nur noch im Bassbereich eine Rolle, denn die akustische Bühne ist nun nicht mehr auf der Aufnahme, sondern nur noch und ausschließlich das heimische Wohnzimmer. Selbst Stereo-Bluetooth-Lautsprecher können damit noch eine Zweikanaligkeit zumindest noch erahnen lassen, bei modernen Aufnahmen muss man dafür schon mit dem eigenen Richkolben an der Gehäusemitte kleben :D

Allerdings muss man dazu sagen: Diese Art der Abmischung macht natürlich dann den meisten Sinn, so lange nicht mehr als ein (nicht ortbarer) Bass, zwei weitere Instrumente (incl. Drums) und eine einzelne Gesangsstimme im Spiel ist. Sonst pappt z.B. die Stimme auf den Schlagzeugfellen.
 
Oben