HifiundHeimkino.de Forum

Wir freuen uns über deinen Besuch! Registriere Dich kostenlos, tausche Dich mit anderen Mitgliedern über Deine Erfahrungen aus und gebt Euch gegenseitig Tips.

Simulator für die Aufstellung eurer vorhandenen oder geplanten Lautsprecher

klangistzeitlos

Moderator
Bevor ihr mit "Boxenrücken" und "Umstellen" zuhause startet, hier ein sehr interessanter Simulator, der euch bereits im Vorfeld anzeigt, wo sich günstige und ungünstige Positionen befinden.
Egal ob nur zwei Lautsprecher für Stereo oder ein komplettes Heimkino-System: Tragt einfach die Maße eures Hörraumes ein, die Art der Polsterung/Möblierung und grundsätzliche Eckdaten zu euren Boxen. Anschließend erscheint euer vorhandenes Setup links unten in einem virtuellen Raum, in dem ihr mit der Maus jeden einzelnen Lautsprecher hin- und herschieben könnt (= Abstände werden automatisch angezeigt) Anschließend positioniert ihr das Männchen dorthin, wo ihr sitzt. Per Einfärbungen könnt ihr nun erkennen, wie gut oder schlecht euer Vorhaben bzw. eure aktuelle Situation klingt. Und durch erneutes Verschieben der Boxen/Hörposition mit möglichen Alternativen vergleichen. Der jeweils entstehende Frequenzverlauf (Bassbereich) wird zusätzlich in einem kleinen Zusatz-Screen visualisiert/aktualisiert Z04 Pc5

Einzige Einschränkung: Funktioniert leider nicht für Sonder-Geometrien (Dachschrägen, L-Form etc...)

Sehr einfach zu bedienen und erspart sicherlich viel Zeit im Vorfeld des realen "Boxenrückens"Daumenhoch Smilie

Bitte Anmelden oder Registrieren , um den Link sehen zu können.
 

Level91

Active Member
Geiles Teil :cool::) Und auch noch kostenlos online. Daumenhoch

Da bekomme sogar ich als (derzeit immer noch) reiner Kopfhörer-Nutzer Bock aufs ausprobieren. Habe daher einfach trotzdem mal ein wenig damit rumgespielt. Erstaunlich, wie kritisch sich Subwoofer verhalten. Spätestens wenn man einen entsprechend großen Trümmer verwendet, geht in den meisten (normalen, mittelgroßen Räumen) ohne DSP zur Linearisierung beispielsweise gar nichts mehr.
 

boxenschieber

Active Member
Prima Sache. Da komme sogar ich mit klar. Endlich mal etwas, mit dem man auch als Laie ohne Raumakustik-Studium sofort problemlos intuitiv ohne Pilotenschein zurecht kommt. Sehr schön auch die Möglichkeit mit den virtuellen Akustik-Elementen, die man bei der eigenen Simulation wahlweise integrieren oder weglassen kann.
 

Tom65

New Member
Im Prinzip ist das eine Tolle Sache, aber leider darf der LS kein größeres Chassis wie 6" besitzen, von daher für mich nicht anwendbar :-(
Außerdem wäre es noch sehr praxisnah wenn man die untere Grenzfrequenz der Lautsprecher bestimmen könnte.

Gruß Tom
 

Bass-Oldie

Händler/Hersteller
HuH-Gold Pate
Ich kann die Begeisterung nicht so richtig teilen, meine Raummaße kann ich nicht eingeben, und auch die Auswahl der Lautsprecher ist sehr eingegrenzt und passt nicht zu meinen Verhältnissen. Es kann also wirklich nur bei denen von Nutzen sein, die sich in dem in den Auswahlfeldern hinterlegten Equipment wiederfinden. Raumakustik ist halt ein schwieriges Thema, das sich mit solchen Standard Tools nur begrenzt lösen lässt.
 

soundrealist

Active Member
meine Raummaße kann ich nicht eingeben, und auch die Auswahl der Lautsprecher ist sehr eingegrenzt und passt nicht zu meinen Verhältnissen.
Die Raummaße schon, darf halt "nur" nicht von der Standardform abweichen. Und genau das finde ich ebenfalls sehr schade. Denn gerade in der heutigen Zeit gibt es ja immer mehr offene Küchen und all so Zeugs. Besonders irritierend: Eine L-Form kann man zwar eingeben, im Simulationsfeld wird sie dann aber verweigert.

Bei den Lautsprechern orientiert sich die Auswahl vermutlich an den typischen Standardvertretern, mindestens der letzten 10 Jahre. Schlanke Säulen mit mehreren kleinen Tieftönern bestimmen inzwischen fast alle Hersteller-Sortimente. Sicherlich ein Zugeständnis an kaufmitentscheidende Frauen, denen echte Boliden (auch bekannt als "Männerboxen":p) aus optischen Gründen oftmals nur sehr schwierig zu vermitteln sind.

Dennoch finde ich das Tool persönlich sehr interessant und wenigstens für all diejenigen hilfreich, die sich in den zur Auswahl stehenden Parametern wiederfinden können.
 

Der Holger

Active Member
Da kann ich meinen Vorrednern nur voll zustimmen Daumenhoch
Kein schlechtes Tool, leider sehr eingeschränkt.

Und hat kaum was mit Raummoden zu tun (untere Grenzfrequenz 63Hz) und beschäftigt sich vor allem mit der Hallzeit.
Wahrscheinlich sind auch deshalb nur relativ kleine Boxen in der Auswahl. Und wegen des Rechercheaufwandes.
Es steht auch dort, das die auswählbaren Boxen einen aus über 650 Boxen errechneten Durchschnitt darstellen.

In der Raumakustik ist es leider meist nicht damit getan, mal eben zwei drei Werte in einen Rechner einzugeben, um ein Problem zu lösen.

Der Rest der Seite ist allerdings sehr lesenswert. Gerade der Bereich "Wissen".
Der Raummodenrechner hat eine sehr schöne grafische Darstellung.
Von wegen was Moden sind und wo die auftreten.



Man liest sich

Der Holger
 
Oben