HifiundHeimkino.de Forum

Wir freuen uns über deinen Besuch! Registriere Dich kostenlos, tausche Dich mit anderen Mitgliedern über Deine Erfahrungen aus und gebt Euch gegenseitig Tips.

Der "Atoll Electronique" Thread

Anbeck

Well-Known Member
So die Tiefe wurde auch geändert, jetzt ist alles gut! Z04 Bier01

Juchu gut das ich nicht doch den IN 300 gekauft habe wegen den Werten! Z04 Discosmilie
 

Anbeck

Well-Known Member
Das sind die Werte vom alten IN 200
Bitte Anmelden oder Registrieren to view URLs content!


und das sind die vom neuen IN 200
Bitte Anmelden oder Registrieren to view URLs content!


und das sind die vom IN300
Bitte Anmelden oder Registrieren to view URLs content!

da ist die Kondensatorkapazität höher als beim neuen IN 200 und es sind andere Maße und XLR Anschlüsse!
 
Zuletzt bearbeitet:

Anbeck

Well-Known Member
Hallo
Audium hat die Technische Daten wieder geändert (siehe Link oben) in meinen Beitrag.
Ich bin ja so Neugierig und habe beim Atoll den Deckel aufgemacht und habe auf einen Netzteil 340 VA gelesen, also 2 x 340 VA sind 680 VA!
Und Siebkondensatoren 6 x 6800 µF was 40800 µF entspricht und keine 62000µF oder sogar 64 500 µF wie es in der BDA steht.
Also stimmen die Angaben nicht bei Audium und nicht in der BDA.
Ich bin ja da etwas skeptisch gewesen das der IN 200 nur knapp 13kg und der IN von 17kg auf einmal auf 15kg geschrumpft ist und die selben Werte haben soll.

Was ist da passiert, frage ich mich nun? Kann ein Hersteller denn bei den Technischen Daten machen was er will und deklariert seine Geräte wie es ihm gefällt?
Gibt es da keine Kontrollen o.ä.
Mir ist das Phänomen andersrum zwar bekannt, dass weniger angegeben wird als der VV wirklich leistet aber so....(z.b. Jungson JA 88D der mit 2 x 80 Watt Class A angegeben wird aber das 3 fache leistet)
Da finde ich mich leicht übern Tisch gezogen obwohl ich ja den IN 200 mit den Daten gekauft habe wie er im Netz angegeben worden ist.
Aber meine Anfrage über die BDA hat den Stein ja erst ins rollen gebracht...
Kann mir dieses vorgehen einer erklären oder hat selber schon mal diese Erfahrung gemacht?
 

Level91

Active Member
Hi Andy,
sofern irgendwo im Datenblatt und/oder in den AGBs irgend wo der Standardsatz "Änderungen, die dem technischen Vortschritt dienen, vorbehalten" oder noch schlimmer nur "Änderungen vorbehalten" reingeklöppelt hat: leider ja .:(
Und selbst wenn nicht, müssten technische Daten im Auftrag, der Auftragsbestätigung oder zumindest nachweisbar auf der Homepage zum Kaufzeitpunkt verankert gewesen sein.

Hinzu kommt: "technischer Vortschritt" ist immer ein sehr dehnbarer Begriff. Wenn beispielsweise ein schlapperes Netzteil eingebaut wird, der Verstärker dann aber minimal weniger Strom verbraucht, ist das ebenfalls ein "technischer Fortschritt". Zwar nicht in unserem, aber im juristischen Sinne. Darüber hinaus kenne ich auch keine Regelung, die einem Hersteller vorschreibt, wie zeitnah er Deklarationen an den Auslieferzeitpunkt anpassen muss.

Auf einen Artikel kann man bestehen, auch auf die Menge, alles andere wird dann aber eher schwierig.

Übrigens: Das öffnen des Gehäuses könnte dazu führen, dass die Garantie erlischt. Besondere Vorsicht ist da immer dann geboten, wenn es sich um lackierte Schrauben handelt, man somit den Einsatz eines Schraubendrehers hinterher daran erkennen kann.
 

Anbeck

Well-Known Member
Hi Level91
ja das habe ich mir schon gedacht. Leider ergibt sich mir kein wirkliches vertrauen gegenüber Atoll bei diesem Wirrwarr der technischen Daten.
Ob ich mir da den DR 200 noch anschaffen werde, bleibt daher fraglich!
Ich will ja nicht über die Qualität meckern das ist schon richtig gut aber...Z04 Flucht
Und nein sind keine Macken an den Schrauben, alles gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

soundrealist

Well-Known Member
Ich fürchte aber fast, dass sich da sämtliche Hersteller durch die Bank vermutlich nicht viel tun. Besonders jetzt, wo in vielen Bereichen Rohstoffmangel herrscht. Wenn ein Teil XYZ nicht mehr beschaffbar ist, muss man notgedrungen switchen. Beim Atoll ist es dir jetzt gerade aufgefallen, hätte aber sicher auch bei einem beliebigen anderen Fabrikat genau so passieren können.
 

Anbeck

Well-Known Member
Ja meinst du aber wenn Rohstoffmangel herrscht kann man doch die Wahrheit schreiben, oder?
Wie gesagt ich habe den nach den jetzigen tech. Daten gekauft!
 

soundrealist

Well-Known Member
Klar. Was meint denn Audium selbst dazu?
 

Anbeck

Well-Known Member
Moin
Nun denen kann ich doch nicht erzählen das ich den Verstärker offen gehabt habe. Da ich den da registriert habe....
 

soundrealist

Well-Known Member
Kann man das durch die Lüftungsschlitze unter Zuhilfenahme einer Taschenlampe nicht erkennen?

Ansonsten gibt es eine kleine List: Nimm das Gerät, Garantiekarte und den Kaufbeleg, fahre damit zum nächstgelegenen Atoll-Fachhändler mit Werkstatt oder einen Atoll Service-Stützpunkt. Sag, du hättest Arachnophobie (= Fachbegriff für panische Angst vor Spinnen) und es würden gelegentlich Krabbelgeräusche unter dem Gehäusedeckel zu hören sein. Und du möchtest dabei sein, wenn sie das Gerät öffnen, um nachzusehen. Um hinterher ruhig schlafen zu können Z04 123

Bei dieser Gelegenheit machst du deine Entdeckung aus Post 46 incl. Handy-Foto. ;)

Damit wendest du dich dann an Audium
 

Anbeck

Well-Known Member
Nein das mache ich auf keinen Fall! Z04 Kaputtlachen
 

Anbeck

Well-Known Member
Wenn auch, ich mache mich doch da nicht zum Idioten! Z04 Kaputtlachen

Z04 Head Wall
 

soundrealist

Well-Known Member
Noch ein ganz anderer Gedanke. Die Garantie ist ja eine freiwillige Leistung des Herstellers, daher darf er hier die Bedingungen selbst regeln.
Ganz anders sieht es bei der gesetzlichen Gewährleistung aus. Hierzu ist der Hersteller verpflichtet. Und da stellt sich dann die Frage, in wieweit hier das selbstständige öffnen statthaft ist. Da bin ich leider überfragt. Allerdings geht die Garantie, die ja sicher länger ist als die zwei Jahre gesetzliche Gewährleistung, dann sicher flöten.

Was du auch noch versuchen kannst: Direkt bei Atoll fragen, ob sie dir erlauben, ein Foto von innen zu machen, um einem Freund (=Atoll-Interessent) zu zeigen, wie hochwertig das Gerät von innen verarbeitet/bestückt ist.
 

Anbeck

Well-Known Member
Das ist ja richtig, allerdings gibt es ja Fotos vom Innenleben im Netz!
Und durch die Registration habe ich 3 Jahre Garantie die möchte ich nicht aufs Spiel setzen!
Ich denke ich lass die Sache erst mal auf sich ruhen...
 
Oben