HifiundHeimkino.de Forum

Wir freuen uns über deinen Besuch! Registriere Dich kostenlos, tausche Dich mit anderen Mitgliedern über Deine Erfahrungen aus und gebt Euch gegenseitig Tips.

Sinnvolles Zubehör für meine Anlage?

Anbeck

Well-Known Member
Hallo
ja danke Heinz. Daumenhoch Smilie

Ich muss noch mal auf die Verständlichkeit in Sinne von Deutlichkeit von Texten zurück kommen, Suuuper!
Auch Instrumente haben an Deutlichkeit zugelegt.
Das ist schon richtig gut wenn auch "nur" mit einem Lake People DAT RS 05 und erstmal einen Oehlbach Kabel. Ich bin so was von begeistert! Z04 Discosmilie

Z04 Bier01
 

Level91

Active Member
Altes Hifi-Sprichwort: Hinten kann nie mehr an Qualität rauskommen, als am Anfang der Kette bereitgestellt wird. Die Einflüsse und Spielregeln auf der digitalen Ebene werden häufig stark unterschätzt. Dabei lässt sich gerade hier oftmals deutlich mehr erreichen, als mit teuren Lautsprecherkabeln o.ä. Hier hat ein Forum, in dem alles immer gleich glichen muss, in all den vielen Jahren zahlreicher, substanzloser Verunglimpfungen leider eine Menge Flurschaden angerichtet. So dass viele schon gar nicht mehr bereit sind, sich mit diesem Thema einmal ernsthaft und objektiv auseinander zu setzen.

Es zahlt sich ohne Frage aus, auch einmal über den Tellerrand zu blicken, um bei den Tonstudio-Experten das eine oder andere abzuschauen.

Dass du "nur" mit einem LP arbeitest, ist überhaupt kein Beinbruch. Denn genau dieses hat ja die Hauptaufgabe: Perfekt zu konvertieren. Ein zweites würde lediglich noch mal nachträglich entjittern, was sich zwischen dem LP1 bzw. nach dem AM hinzugesellt hat. Und das ist eher marginal.
 

soundrealist

Well-Known Member
Stimmt! Daumenhoch SmilieBei mir spiegeln ja auch noch ein paar Dinge mit rein, die bei Andy in der Form ja gar nicht zwingend zum Tragen kommen müssen. Das fängt bereits schon damit an, dass ich mich erst gar nicht zwischenbestmöglicher Entjitterung am Signalende und bestmöglichem SRC am Signalanfang entscheiden wollte. Hinzu kommt, dass ich für den Kopfhörerbetrieb zusätzlich eine Bypass-Schleife am AM vorbei gelegt habe und ich gleichzeitig auch noch auf einen DAC mit Clock-Anschluß spekuliere.

Hinzu kommt: Sollte DSPeaker einmal einen Nachfolger rausbringen, der im bezahlbarem Rahmen mit Multirate-Prozessing ausgestattet ist, könnte ich das zweite DAT RS05 immer noch sinnvoll für den Rear-Betrieb bei Heimkino-Anwendungen einsetzen. Denn da muss ich notgetrungen mit einer digitalen Funkstrecke arbeiten, was systembedingt sicher ebenfalls sehr verjittert sein dürfte.

Aber gerade das ist ja das schöne an den kleinen Kistchen: Man kann sie einsetzen wie Lego :)
 

Käbele

Active Member
Vereinfacht ausgedrückt: Stell dir eine analoge Schallwelle vor, als Momentaufnahme einer Sekunde. Bei 48 kHz wird diese über ihren kompletten Verlauf 48.000 mal abgetastet. Vom Beginn bis zum Ende dieser Welle an 48.000 Punkten, jeweils in gleichen Abständen. Die Lücken dazwischen werden künstlich errechnet, so dass der DA-Wandler am Ende wiederum eine vollständige analoge Welle rekonstruieren kann.

Konvertierst du ein normales Vielfaches davon, in dem du beispielsweise von 48 auf 96 kHz hochsampelst, werden (in ebenfalls gleichen Abständen) nunmehr einfach zusätzliche Abttastpunkte in die Lücken eingefügt, was den Abtastvorgang zusätzlich präziser macht.

Willst du hingegen aber von 44,1 kHz auf 48 kHz hochsampeln, funktioniert dieses Prinzip der Gleichmäßigkeit natürlich nicht mehr. Denn dann müssen Anzahlmäßig ja mehr Abtastpunkte in die Lücken integriert werden, als tatsächlich Lücken vorhanden sind. Und genau hierin besteht die enorme Schwierigkeit. Billige und einfach gestrickte Systeme sind dann mit der Aufgabe, eine gut funktionierende Sampel Rate Conversion auf die Beine zu stellen, überfordert: Die sprichwörtliche Quadratur des Kreises, sozusagen.

Genau das macht hochwertige Sampel Rate Konverter so aufwändig.
 

soundrealist

Well-Known Member
Hier etwas, das als Informations-Update auch in diesem Faden wissenswert ist, siehe Post 632:


Schade: Clocksignal abgreifen und einem externen DAC zuführen, macht keinen echten Sinn
Vorteil: Geld für einen DAC mit Clockanschluss gespart :)

Unsere bisherige Anschluss-Variante ist also nach wie vor das Ideal!!
 

boxenschieber

Active Member
Dann brauchst du und Andy dir aber wenigstens keinen Kopf über derartige Optionen zu machen, wenn ihr eure DAT-RS 05 eh schon am zielführendsten angeschlossen habt.
 

Level91

Active Member
Deine ursprüngliche Grundüberlegung war ja zunächst mal auch völlig richtig. Aber vergiss nicht: Am Ausgang des DAT RS 05 kommst du mit einem derart lupenrein sauberen, gemeinsamen Digital-Signal aus Takt und Audiodaten raus, dass es einfach viel weniger nachteilig ist, den minimalen Eigen-Jitter deines DACs in Kauf zu nehmen, als das excellente Komplett-Resultat des DAT-RS05 nachträglich wieder auseinander zu dividieren und dadurch die von Lake People angesprochenen, entstehenden Abweichungen einzufangen.

Aber gut, dass ihr miteinander telefoniert habt. Man sieht, was für ein fundiertes Know How bei Lake People am Start ist.
 

Anbeck

Well-Known Member
Hallo
es ist zum verzweifeln aber ich bekomme einfach kein
Bitte Anmelden oder Registrieren to view URLs content!
) Toslink Kabel mehr. Kein Händler hat dieses Kabel und ist erst wieder im August lieferbar, wenn überhaupt. Bei einem Händler habe ich storniert bei einem anderen habe ich nicht einmal ein Bescheid wann der Lieferant liefern kann.
Gibt es ein anderes Kabel das dem Oehlbach gleich kommt in dieser Qualität?
Oder ist es klüger noch weiterhin zu warten bis das Kabel Lieferbar ist, was Anfang bis Mitte August dauern kann!
Was meint ihr?
 

soundrealist

Well-Known Member
Hallo Andy,

kannst du bei dem ersten Händler, wo du storniert hast, nicht einfach noch mal neu bestellen, sofern er in der Zwischenzeit überhaupt noch eins vorrätig hat? Ich weiß, so was ist natürlich immer etwas peinlich, aber so wie es im Moment aussieht, scheint Oehlbach selbst ein Lieferproblem zu haben. So gut wie alle Händler, die man googelt, geben als frühesten LT den August an.

Ja, eine (sehr) hochwertige Alternative mit Multifaser gibt es, eine die auch sofort lieferbar ist, preislich allerdings eine ganze Ecke teurer. Incl. Versand knapp 120 €:

Bitte Anmelden oder Registrieren to view URLs content!

Und wenn die Fasern aus echtem Glasleiter bestehen, sicher auch deutlich bruchempfindlicher.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anbeck

Well-Known Member
Bei einem Händler habe ich das letzte bekommen was da war. Danach war ein andrer Händler der schrieb 1-2 WT Lieferzeit, ich bestellt und auf einmal waren es 14 Tage.
Obwohl ich vorher per email nach gefragt habe. Ohne Gewähr schieb man mir... Das ärgert mich dann doch sehr!

Das von dir verlinkte QED Reference ist natürlich bestimmt auch sehr gut aber das muss ich mir noch überlegen, ob mir das so viel Wert ist!? Blush
Aber danke dir erstmal für die Alternative.Daumenhoch Smilie
 

soundrealist

Well-Known Member
Zumindest ist es nach meinem Wissen, das mit Abstand aufwändigste, aufgrund der Echtglasfasern. Allerdings auch 10 cm länger und hat 7 Fasern weniger als das Oehlnach Z04 FluchtAber all diese Aspekte dürften in der Praxis zu vernachlässigen sein. Ob es die Preisdifferenz wert ist? Aus klanglicher Sicht vermute ich, mal eher nicht.

Preisdifferenz = Warteschmerzzuschlag. Daran würde ich es persönlich festmachen. Vielleicht findest du ja aber auch noch einen Händler, der dir einen "Hauspreis" auf das QED macht. Die Gewinnspannen bei Kabeln dürften ohnehin sicher nicht ganz ohne sein :p
 

Anbeck

Well-Known Member
Hi
Also ich habe die aktuelle Bestellung gerade storniert, mal sehen, ich musste da eine email schreiben weil ich nicht zum Link "stornieren" komme!
Verstehe ich jetzt nicht... aber ich habe mit PayPal bezahlt!
Mal sehen was die schreiben, des weiteren kann ich ja mal nachfragen ob ein guter Preis machbar ist! Daumenhoch Smilie
 

Anbeck

Well-Known Member
Moin
Ich habe Glück gehabt und noch ein Oehlbach XXL Serie 80 ergattert. Das Kabel ist unterwegs.
Das wurde aber auch Zeit... Und das Geld von der Stornierung ist auch unterwegs!
 

Anbeck

Well-Known Member
Ja ich weiß aber ich habe jetzt schon so lange gewartet. Ich bin auch kein Fan von Amazon und bestelle da auch nie was...
 

Hifiwünscher

Active Member
Kann ich gut verstehen. Wenn man erst mal was fest vor hat, ist es immer doof, durch solche Umstände ausgebremst zu werden. Zeigt in meinen Augen aber irgendwie auch, dass mit Liebe konstruiert und gefertigte Kabel, die dann auch noch halbwegs bezahlbar bleiben, sich auch durchaus einer entsprechender Nachfrage erfreuen. Allen Miesmachereien des "Allesdasselbe-Forum" zum Trotz. Und offensichtlich gibt es auch nicht an jeder Ecke entsprechende Fabriken, die Multifaser-Toslink produzieren.
 
Oben